Vereinsgeschichte:
Den Grundstein für das heutige Team bildete das KFZ FIAT Drachsler Team, dem
ein kleiner Kreis von engagierten Hobbyradfahrern angehörte, die Dank der
Firma Drachsler mit Trikots ausgestattet wurden.
Die Mitglieder nahmen erfolgreich an diversen Marathons in ganz Österreich teil und
konnten dadurch auf sich und den Radsport in der Region aufmerksam machen.
Da sich in deren Bekanntenkreis immer mehr Radbegeisterte fanden, bzw. in der
Marktgemeinde Emmersdorf viele engagierte und begeisterte Radfahrer
wohnen, kristallisierte sich nach und nach der Entschluss heraus, einen offiziellen Verein zu gründen.
Nach anfänglichen finanziellen Schwierigkeiten entschlossen sich im Jahr 2004 die Europäische Reiseversicherung, KFZ FIAT Drachsler und die Software - Firma QSC, uns finanziell unter die Arme zu greifen. Dank dieser Unterstützung wurde es uns ermöglicht, professionelle Radbekleidung zu besorgen.
Der nächste Schritt war, Leistungsträger aus unserer Region für unser Team zu gewinnen, u.a. zählen Gerhard Eigner (bekannte Radgröße unserer Region) und Reinhold Obermayer (Riesentalent) zu unserem Team.
Kurz nach der Gründung bestand die Sportunion Team Wachau bereits aus 25 Mitgliedern.
Im selben Jahr ließen auch die sportlichen Erfolge nicht lange auf sich warten. Dank dieser Erfolge wurde das Sponsoring der oben genannten Firmen auch für das Jahr 2005 zugesichert, womit eine solide finanzielle Basis für den Verein geschaffen wurde. Ebenfalls konnten wir lokale Firmen und Unternehmen als Unterstützung für unseren Verein gewinnen.
Auf Grund des großen Zuspruches wurde neben dem bereits bewährten "Marathon-Team" auch ein "Damenteam" und ein "Lizenzfahrer-Team" gegründet.
Im Frühjahr 2005 fuhren fast alle Mitglieder auf Trainingslager, um eine gute Basis für die kommende Rennsaison zu legen. Mittlerweile stellten sich auch einige Erfolge ein, sh. Ergebnisse.
Ziele:
Das Hauptziel bei der Gründung des Vereines war es, gemeinsame Trainingsfahrten begeisterter Radfahrer durchzuführen, bzw. gemütliche Zusammenkünfte mit Gleichgesinnten für angeregte Diskussionen zu organisieren. Weiters sollte an Veranstaltungen, sei es Marathon oder Lizenzrennen teilgenommen werden.
Resumee:
Die oben angeführten Ziele wurden bei weitem übertroffen, es gibt fast keine sonntägliche Ausfahrt, wo nicht mindestens 10 Vereinsmitglieder mitfahren. Da die Mitglieder keine Kinder von Traurigkeit sind, werden unsere Feste stets gefeiert, wie sie fallen. Es gibt fast keine heimische Veranstaltung, bei der nicht Fahrer unseres Teams am Start stehen. Auf Grund dessen haben sich schon beachtliche Erfolge eingestellt, wie z. B. Marathonsiege, hervorragende mannschaftliche Platzierungen, Vizestaatsmeister- und Landesmeistertitel.