Aktuelles




Feier zum 50. Geburtstag von Obmann Klaus Korner, 20. Oktober 2007

Anläßlich seines 50. Geburtstages lud Obmann Klaus Korner zu einem gemütlichen Zusammensein ins Gasthaus Hofmann in Loosdorf.
Mit einem vom ausgezeichneten Essen vollgeschlagenen Bauch, mußte sich Klaus einem Leistungstest auf einem eigens für diesen Event entwickelten Fahrrad, stellen.
Damit hierbei alles "sauber" von statten geht, wurden Dr. Claus Fuentes, der sportliche Direktor Gerhard aus der ehemaligen DDR und "Stefan der Schrauber", angeheuert. Doch Klaus meisterete die Prüfung souverän und bekam von Präsident Fritz Piewald eine Urkunde, auf welcher der mit Auszeichnung bestandene Leistungstest attestiert wurde.




Vereinsmeisterschaft in Pöchlarn, 22. September 2007

Am Samstag, den 22. September 2007 stand zum ersten Mal eine Vereinsmeisterschaft des Teams Wachau am Programm.
Diese wurde im Rahmen des vom RSC Nibelungen Pöchlarn organisierten Rennen ausgetragen und untergliederte sich in ein Bergzeitfahren in Krummnußbaum und in ein Zeitfahren in Ornding.
Bei den Herren konnte sich in der allgemeinen Klasse Gerhard Eigner vor Martin Fischer und Wolfgang Wagner durchsetzen. Die 2. Altersklasse konnte Klaus Korner knapp vor Richard Wagner für sich entscheiden.
Bei den Damen war Brigitte Eigner erfolgreich.




Zeitfahren in Mauer, 15. September 2007

Dieser Bewerb war der zweite Teil des Mostviertelcups, der eine Kombination aus den beiden Bewerben Bergzeitfahren in Randegg und Zeitfahren in Mauer beinhaltet.




Berg-Zeitfahren in Randegg, 9. September 2007

Am Sonntag nahmen einige Mitglieder des Teams Wachau beim Bergzeitfahren in Randegg, welches vom Verein RC27 - Mosser Randegg organisiert wurde, teil.
Anbei Bild v. li. nach re.:
Wolfgang Wagner, Claus Koppel, Gerhard Eigner, Martin Fischer und Wolfgang Eder




Glockner-Einladungsrennen, 18. August 2007

Wolfgang Eder, der die Glocknerfahrt am Montag als Trainingsfahrt genutzt hatte, startete am 18.08.2007 bei einem Einladungsrennen am Großglockner. Er konnte seine bisherige persönliche Bestzeit um 3 Minuten auf 1:15 verbessern. Das bedeutete im 75 Mann starken Starterfeld den tollen 25. Gesamtrang. Die hohe Leistungsdichte wurde durch die Siegerzeit von 54 Minuten verdeutlicht.




Kurz-Radurlaub Glockner und Kitzbühel, 12. bis 14. August 2007

Die beiden Fenstertage wurden vom Team Wachau für eine schon lange geplante Glocknerauffahrt genutzt.
Bei noch sonnigem Wetter wurde der Glockner von 6 Vereinsmitgliedern bezwungen. Hervorragend betreut wurden die Aktiven von Margit Korner. Dies war auch nötig, denn die Abfahrt wurde bei Starkregen in Angriff genommen. Beeindruckt und wohlbehalten erreichte das gesamte Team wieder das Tal, wo noch verdient relaxt wurde. Zum Ausklang wurde am darauf folgenden Tag noch ein Besuch in Kitzbühel vorgenommen. Dabei war ebenfalls das Rad als treuer Begleiter dabei und wurde noch eine ca. 60 km lange Ausfahrt am Fuße des Wilden Kaisers getätigt.
Anbei Bild v. li. nach re.:
Joachim Grossinger, Stefan Bauer, Klaus Korner, Gerhard Eigner, Brigitte Eigner, Wolfgang Eder; nicht im Bild Margit Korner




Zwettler Radmarathon, 12. August 2007

Beim 1. Zwettler Radmarathon wagten sich auch 2 Mitglieder des Teams Wachau an den Start.
Bei wechselnden Wetterbedingungen und gut organisiertem Bewerb erreichten Wolfgang Wagner über 70 km u. 1000 Höhenmeter den ausgezeichneten 13. Gesamtrang. Auf der ebenfalls sehr kupierten Langdistanz - 100 km 1500 Höhenmeter darf sich Martin Fischer trotz starker ausländischer Konkurrenz über einen 31. Rang freuen. Auf der sehr engen und winkeligen Streckenführung wurde auf beiden Distanzen über 34 km/h Schnitt erreicht.




Geburtstagsfeier bei Familie Koppel, 5. August 2007

Zu einem gemütlichen Sonntagsnachmittag luden Claus und Daniela Koppel auf ihr Anwesen in Himberg bei Gansbach.
Bei herrlichem Sommerwetter wurde am frühen Nachmittag eine gemeinsame Ausfahrt des Teams unternommen. Diese führte von Himberg über Bergern nach Mautern, danach weiter entlang der Donau nach Aggsbach Dorf und über den "Gansbacher" zurück nach Himberg.
Anschließend wurde im traumhaft schönen Schwimmbiotop relaxt und der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen fortgesetzt. Nach dem Grillen sorgten noch einigen Bouteillen Wein für einen gemütlichen Ausklang des SOmmertages.




Wachau-Radmarathon, 22. Juli 2007

Mit Wolfgang Eder, Gerhard Eigner und Klaus Korner, nahmen insgesamt drei Vertreter des Teams Wachau die mittlere Distanz des diesjährigen Wachau-Radmarathons in Angriff. Dabei konnte sich abermals Gerhard Eigner ausgezeichnet in Szene setzen und belegte im sehr stark besetzten Fahrerfeld den ausgezeichneten 7. Platz.
Als einziger Fahrer des Teams versuchte sich Martin Fischer über die große Distanz, bei welcher 158 km mit über 2300 Höhenmetern zu bewältigen waren. Bei Martinīs Premiere über diese Distanz konnte er den hervorragenden 39. Platz belegen.




Mostlandpreis Zeitfahren in Amstetten, Juli 2007

Gerhard Eigner und Martin Fischer vertraten das Team Wachau beim Mostlandpreis Zeitfahren in Amstetten. Dabei konnte Gerhard Eigner den 4. Platz in der Klasse "Masters 2" erringen. Martin Fischer schaffte den Sprung aus Treppchen und wurde in der "Sportklasse bis 40" ausgezeichneter Dritter.




Rad- und Badewochenende in Döbriach am Millstättersee, 05. bis 08. Juli 2007

Zu einem 4-tägigen Besuch in Kärnten entschloss sich das Team Wachau anfangs Juli. Das Team folgte somit einer Einladung unseres Kärntner Kollegen Peter Unterkofler, mit welchem am Radtrainingslager in Riccione anfangs April Freundschaft geschlossen wurde.
Wie es sich gehört, hatten alle Beteiligten auch das Rennrad mitgenommen. So wurde jeden Tag fleißig in die Pedale getreten. Den Höhepunkt bildete die Ausfahrt über die Nockalmstraße. Bei dieser Runde wurden bei herrlichem Wetter 110 km und ca. 2150 hm absolviert.
Alle Beteiligten waren von diesem Wochenende begeistert. So wurde das Team Wachau abermals nach Kärnten eingeladen, um weitere traumhafte Radstrecken kennenzulernen.




Dolomiten-Radmarathon, 01. Juli 2007

Italien - Südtirol - Alta Badia
Der Radmarathon Klassiker Maratona dīles Dolomites lockt natürlich jeden Rennradfahrer. 8500 sind jedes Jahr am Start. Die Startplätze werden schon Monate vorher verlost. Insgesamt stehen bei diesem Klassiker drei Strecken zur Auswahl.
Bei einer Runde um das Sellermassiv sind die Alpenpässe Campolongo, Portoi-Joch, Sella-Joch und Grödner Joch zu fahren.
Bei herrlichem Wetter konnte der Team Wachau Fahrer Klaus Korner die tolle Atmosphäre und die einmaligen Südtiroler Alpenpässe genießen.
Nach überwältigenden 3:47 Stunden Fahrzeit kam er als 687. ins Ziel, was in der Altersklasse M50 den 114 Rang bedeutete.




Paar-Zeitfahren in Mariazell, 30. Juni 2007
Ausscheidungsrennen in Melk, 01. Juli 2007

Am Samstag den 30. Juni fand in Mariazell das prestigeträchtige Paarzeitfahren, dass schon zum 19. mal ausgetragen wurde statt. Es waren über 60 Paare am Start. Erstmals dabei die für das Team Wachau startenden Gerhard Eigner und Martin Fischer. Sie konnten in ihrer Klasse, welche außerordentlich stark besetzt war, mit einem 44 er Schnitt den Sieg erringen, was insgesamt die 4. Tageszeit bedeutete. Am darauf folgenden Sonntag fand am Wachauring in Melk ein Ausscheidungsrennen statt, an dem das Team Wachau wieder mit einer äußerst starken Mannschaft teilnahm. Martin Fischer konnte die unlizenzierte Klasse bis 35 Jahre nach einem schieren Kraftakt souverän für sich entscheiden. In der Klasse unlizenziert über 35 Jahre konnte sich Claus Koppel entsprechend in Szene setzen und nach einer tollen kämpferischen Leistung auf Platz 2 sprinten. Die großartige mannschaftliche Leistung komplettierte Gerhard Eigner mit einem 4. Rang in der stark besetzten Masters 2 Klasse, wo er sich in einem engen Rennen nur knapp geschlagen geben musste.




5-Seen-Radmarathon in Mondsee, 24. Juni 2007

Am 24.06.2007 fand der 21. Int. Mondsee 5- Seen Radmarathon statt. Bei herrlichem Wetter nahmen über 1.500 Teilnehmer an der Veranstaltung teil. Mit dabei das Team Wachau mit 4 Startern. Über die 80 km - Strecke erreichte Brigitte Eigner in der Klasse W40 den 4. Rang, das bedeutete den 8. Rang von insgesamt 82 Starterinnen. Der für den RC Purgstall startende Lukas Eigner gab ein kräftiges Lebenszeichen und belegte in der Kategorie U23 den 23. Platz. Besonders stark zeigten sich Martin Fischer und Claus Koppel über die 145 km Strecke. Fischer erreichte mit einem Schnitt von 40,8 km/h nur 4 Minuten hinter dem Sieger als 19. das Ziel. Claus Koppel der seine erste Saison fährt, darf mit dem 44. Platz ebenfalls mehr als zufrieden sein.



Rad-Techniktraining, 19. Juni 2007

Am 19. Juni wurde von unserem sportlichen Leiter Gerhard Eigner ein Technik- und Koordinationstraining am Parkplatz des Donaukraftwerkes Melk abgehalten.
Mit Übungen wie Achterfahren, Slalomfahren, Langsamfahren und dergleichen wurden Anregungen gegeben, wie man spielerisch mehr Gefühl fürs Rad bekommt.



Waidhofner Radmarathon, 20. Mai 2007

Bei herrlichem Wetter wurde auf nahezu gleicher Strecke aus dem Vorjahr der Waidhofner Radmarathon (105km) ausgetragen.
Als Scharfrichter fungierte aber diesmal der Grubberg. 3 Fahrer vom Team Wachau stellten sich der Herausforderung.
Der Reihe nach:
Unser Neuzugang Claus Koppel bewies stark ansteigende Form, hatte lange Blickkontakt zur Spitzengruppe und konnte sich auf den hervorragenden 55. Platz einreihen. Die "Obermayers" komplettierten mit einem 166. Platz für Dominik und 240. Platz für Teddy den mannschaftlichen Erfolg für das Team Wachau.



Schwechater Radmarathon, 17. Mai 2007

Traditionell zu Christi Himmelfahrt wurde der Schwechater Radmarathon ausgetragen. Ein großes Starterfeld nahm die altbewährte 119 km lange Strecke in Angriff. Auch Martin Fischer stellte sich dieser Herausforderung.
Leichter Regenauf den ersten 30 km und ein für diesen Marathon typischer hektischer Rennverlauf machten es nicht leichter, doch Martin biss sich vorerst in der Spitzgruppe fest. An der entscheidenden "Franz Josefshöhe" konnte er mit den Allerbesten noch nicht ganz mithalten und musste eine Gruppe ziehen lassen. Am Ende reichte es aufgrund der noch spärlichen Kilometer für Rang 85.
Tendenz stark steigend.



Radrennen Blassenstein, 12. Mai 2007

Das Team Wachau war mit drei Teilnehmern beim Bergzeitfahren am Blassenstein am Start. Es galt 4,7 Kilometer und 500 Höhenmeter zu überwinden.
Gerhard Eigner bewältigte die Strecke in 18:10 Minuten, was Platz 2 in der Altersklasse III sowie die drittbeste Tageszeit bedeutete. Platz 11 in dieser AK mit 25:02 gab es für Wolfgang Eder. Ebenfalls den Sprung aufs Treppchen schaffte Martin Fischer in 19:49 in der AK II mit Platz 3.



Einzelzeitfahren Ybbs, 21. April 2007

Die 20. Auflage des Ybbser Einzelzeitfahrens bot sowohl den Beteiligten, als auch dem Publikum ein großes Spektakel. Zum Jubiläumsrennen fand sich ein hochkarätiges Starterfeld ein. Mit von der Partie auch Gerhard Eigner der mit einer Zeit von 17:19,24 in der Kategorie Master II das Podest nur um 1 Sekunde verfehlte und damit auf dem 4. Platz landete.



Radtrainingslager in Riccione, 31. März bis 07. April 2007

Nach 2 Jahren in Cérvia fand das diesjährige Radtrainingslager des Teams Wachau im italienischen Riccione statt.
Heuer nahmen insgesamt 11 Vereinsmitglieder an diesem Event teil. Im frühlingshaften Italien spulten unsere Radsportler in den 4 Gruppen "Limoncino", "Cappuccino Super", "Cappuccino" und "Borghi e Castelli" fleißig Trainingskilometer runter. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu den Bergen der Emiglia Romagna wurden auch zahlreiche Höhenmeter bewältigt.
Nach den täglichen Touren wurden die Sportler mit einem vorzüglichen Pasta-Buffet verwöhnt und konnten sich anschließend im Wellnessbereich des Hotel "Dory" von den Strapazen der Ausfahrten erholen.
Bei den Ausfahrten bzw. während der Abendgestaltungen in der Hotel-Lounge wurden zahlreiche Freundschaften mit Radfahrern aus dem südlichen und westlichen Österreich, aus Deutschland, aus der Schweiz und mit einem Triathlonclub aus dem englischen Birmingham geschlossen. Auf jeden Fall war das Trainingslager wieder ein voller Erfolg für alle Teilnehmer, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kam.